Die Musik von Eric Clapton, speziell das Gitarrensolo von „Wonderful Tonight“ brachte mich im Alter von 14 Jahren zur Gitarre. Diese bis Heute anhaltende Faszination ließ keine Zweifel aufkommen, welches Instrument das richtige wäre. Im Laufe der Zeit kamen Einflüsse von Bryan Adams, Bon Jovi, Van Halen usw. hinzu und während der neuen Deutschen Welle kristallisierte sich ein Fabel für deutschsprachige Rockmusik heraus. Die ersten Songs wurden komponiert, mit dem Kassettenrecorder im  „20 fach-hin und her Überspielmodus" aufgenommen und festgehalten. Aus dieser Zeit stammt auch der Wunsch, „Irgendwann nehme Ich mein eigenes Deutschrock Album auf!". Als Gründungsmitglied der Band „Mighty Quinn“ und später „Nameless“ wurde musikalische Erfahrung gesammelt. 1988 wurde die erste englischsprachige Single „Tumbling" als A- Seite und „Gentle Touch" als B-Seite aufgenommen und später von HDN Records Nürnberg vertrieben. Danach wurden erstmalig auch deutschsprachige Eigenkompositionen von „Nameless“ aufgenommen und auf der Demo MC „Bühnenfieber" im Dezember 1991 festgehalten. Die Songs „Du und Ich", „Der Baum" und „Immer weiter" stammen  aus der Feder von Detlev Jauernick. Im weiteren Verlauf der „Nameless“ Ära wurden unzählige Live Konzerte mit Coversongs verschiedener Weltstars gespielt was auch zu einigen Veranstaltungen als Vorband für Rocklegenden wie „Roger Chapman" und „The Equals" führte. Auf dem legendären „25 Jahre Jubiläums Konzert" von „Nameless" spielte „Dete" mit neuen Musikern Eigenkompositionen Live und der alte Traum vom eigenen Deutschrock-Album wurde erneut geweckt. Das Ende bei Nameless war die Geburtsstunde der „Mondsüchtigen" in 2009. Nach einigen vielversprechenden Live Konzerten war dann leider im Juni 2011 wieder Schluß. Startschuß für die Produktion der ersten Single in Eigenregie. Der Song Mondsüchtig wurde zusammen mit Frank Jauernick und Martin Schubert neu arrangiert, aufgenommen und im Dezember 2011 fertiggestellt. Im Jahr 2014 folgte dann „Der besondere Reim" als 2. Single in Eigenregie und als Studioprojekt. Im Jahr 2015 traf „Dete" dann seinen alten Maurerkollegen Martin Theinert wieder und man beschloss nach kurzem Soundcheck als „Bricklayers Choice“ musikalisch gemeinsame Wege zu gehen. Was als Duo begann, führte über eine Triobesetzung bis hin zum heutigen Quartett. Detlev Jauernick
WebDesign@2020 BricklayersChoice V4.1
WebDesign@2020 BricklayersChoice V4.1
Die Musik von Eric Clapton, speziell das Gitarrensolo von „Wonderful tonight" brachte mich im Alter von 14 Jahren zur Gitarre.  Diese bis Heute anhaltende Faszination ließ keine Zweifel aufkommen, welches Instrument das richtige wäre. Im Laufe der Zeit kamen Einflüsse von Bryan Adams, Bon Jovi, Van Halen usw. hinzu und während der neuen Deutschen Welle kristallisierte sich ein Fabel für deutschsprachige Rockmusik heraus. Die ersten Songs wurden komponiert, mit dem Kassettenrecorder im „20 fach-hin und her Überspielmodus" aufgenommen und festgehalten. Aus dieser Zeit stammt auch der Wunsch „Irgendwann nehme Ich mein eigenes Deutschrock Album auf". 					 Als Gründungsmitglied der „Band Mighty Quinn“ und später „Nameless“ wurde musikalische Erfahrung gesammelt. 1988 wurde die erste englischsprachige Single „Tumbling" als A- Seite und "Gentle Touch" als B-Seite aufgenommen und später von HDN Records Nürnberg vertrieben. Danach wurden erstmalig auch deutschsprachige Eigenkompositionen von „Nameless“ aufgenommen und auf der Demo MC „Bühnenfieber" im Dezember 1991 festgehalten. Die Songs „Du und Ich",  „Der Baum" und „Immer weiter" stammen  aus der Feder von Detlev Jauernick.   Im weiteren Verlauf der „Nameless Ära“ wurden unzählige Live Konzerte mit Coversongs verschiedener Weltstars gespielt was auch zu einigen Veranstaltungen als Vorband für Rocklegenden wie „Roger Chapman" und „The Equals" führte. Auf dem legendären „25  Jahre   Jubiläums   Konzert"   von  „Nameless"  spielte „Dete“ mit neuen Musikern Eigenkompositionen Live und der alte Traum vom eigenen Deutschrock- Album wurde erneut geweckt.  Das Ende bei Nameless war die Geburtsstunde der „Mondsüchtigen“ in 2009. Nach einigen vielversprechenden Live Konzerten war dann leider im Juni 2011 wieder Schluß. Startschuß für die Produktion  der ersten  Single in Eigenregie. Der Song Mondsüchtig wurde zusammen mit Frank Jauernick und Martin Schubert neu arrangiert, aufgenommen und im Dezember 2011 fertiggestellt. Im Jahr 2014 folgte dann „Der besondere Reim“ als 2. Single  in Eigenregie und als Studioprojekt. Im Jahr 2015 traf „Dete“ dann seinen alten Maurerkollegen Martin Theinert wieder und man beschloss nach kurzem Soundcheck als „Bricklayer`s Choice“ musikalisch gemeinsame Wege zu gehen. Was als Duo begann, führte über eine Trio-Besetzung bis hin zum heutigen Quartett.   Detlev Jauernick  
EST. 2016
Pure Music
BRICKLAYERSCHOICE
Pure Music
EST. 2016